Für den Jahresanfang habe ich mir drei Bücher ausgesucht, die mich schon seit einiger Zeit anlachen.

Zwei davon sind Indie-Veröffentlichungen, die dritte ist eine Bastei Lübbe-Veröffentlichung.
Buch Nummer eins ist „Nächte der Toten“ von Tim Vogler. Damit habe ich bereits im Dezember begonnen, bin jedoch erst zur Hälfte durch. Durch das E-Book-Sonar bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und habe es als E-Book gekauft. Meine Rezension zu diesem Buch wird definitiv noch im Januar erscheinen.
Buch Nummer zwei ist „Ersticktes Matt“ von Nina C. Hasse. Darauf freue ich mich schon seit einem halben Jahr. Der Klappentext klingt richtig gut und die Rezension, die Benjamin Spang (Alias: Doppelmond) gegeben hat, hat mich überzeugt. (Trotz der kurzen Beinkleider.)
Buch Nummer drei ist „Ich bin der Zorn“ von Ethan Cross. Das Buch hat mich aufgrund des coolen Covers angesprochen und ich bin gespannt, was mich erwartet.

Was ich in diesem Jahr auf jeden Fall noch lesen möchte, ist der Roman „Blut gegen Blut“ von Benjamin Spang und evtl. ein Roman von Jacky Vellguth. Aber ich bin mir noch nicht sicher, welcher Roman von ihr es sein wird.

Habt ihr noch gute Romane, die ihr mir empfehlen möchtet? Das Jahr ist ja noch lang!